Startseite

DLG Feldtage 2022 – Vorstellung Chatbot II 

„Mit der Integration und Einbindung der in den letzten Monaten und Jahren im Projekt GeoBox-I und GeoBox-II entwickelten Technologien und Konzepte ist uns ein Meilenstein bezüglich der Integration neuer semantischer Technologien und Ontologien in Form des neu entwickelten Buchungsjournals in Kombination mit einem KI-basierten Entscheidungstool mittels Watson-AI auf Basis eines Use Case im Pflanzenschutz, gelungen. Dies ist für uns im Projekt ein Tag der Freude, da wir unsere theoretisch geleiteten neuen Konzepte auch prototypisch umsetzen konnten.“

Daniel Eberz-Eder, Interview DLG Feldtage 2022

Weitere Informationen finden Sie unter dem Reiter Chatbot

Die Einbettung des Projekts GeoBox-I und GeoBox-II in die GeoBox-Infrastruktur des Landes Rheinland-Pfalz

 
 

 

Bundesministerin Julia Klöckner übergibt Förderbescheid an GeoBox-Konsortium

Geodaten so erheben, dass sie Länder- und Regionenübergreifend und barrierefrei zwischen technischen Systemen übertragen werden können. Das ist das Ziel der Förderung des Projekts „GeoBox-I“ durch das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft, das in Rheinland-Pfalz als Pilotregion durchgeführt wird. Damit wird eine offene, freizugängliche Quelle von Geodaten geschaffen, in der dennoch Datensicherheit und Datenhoheit gewahrt bleiben. Das kommt den Landwirten, der Verwaltung, der Wirtschaft, jungen Unternehmen, vor allem den Bürgern zugute, die in den Ländlichen Räumen leben.

Dr. Wolfgang Schneider (DLR), Prof. Dr. Christian Reuter (PEASEC@TU Darmstadt), Michael Lipps (DLR), Staatssekretär Andy Becht, Dr. Benno Kleinhenz (ZEPP), Felix von Glisczynski (BMEL Projektträger), Bundesministerin Julia Klöckner (BMEL), Dr. Martin Kunisch (KTBL), Dr. Ansgar Bernardi (DFKI), Philippe Nuderscher (expeer)